• Facebook Social Icon
  • Youtube
  • Instagram Social Icon
Suche
  • Rhein-Neckar Dogs

Leinenführigkeit – Was ist das?

Fast jeder Hundebesitzer, der zu mir ins Training kommt, hat einen ziehenden Hund an der Leine!

Und auch wenn man auf den üblichen Gassi-Runden einmal die Hunde mit Ihren Besitzern beobachtet, ist es eher die Ausnahme, dass ein Hund an lockerer Leine läuft!


Aber warum ist das so? Was macht diese Grundlegende Übung so schwierig?


Bevor ich auf diesen Punkt zurückkomme möchte ich erst einmal erklären, was für mich eine gute Leinenführigkeit bedeutet.

Die Leine sollte meiner Meinung nach immer und in jeder Situation locker sein. Die Leine muss hierbei nicht durchhängen und der Hund muss auch nicht in der „Fuß-Position“ neben mir laufen, aber auf der Leine darf kein Zug sein. Ob die Leine hierbei an einem gut sitzenden Geschirr befestigt ist oder an einem gut sitzenden Halsband, ist in erster Linie egal.


Nun aber zurück zu den vielen ziehenden Hunden. Nicht selten scheint es ein Kräftemessen zu sein zwischen Hund und Halter. Je größer der Hund, desto anstrengender der Spaziergang. Und wehe, es kommt auch noch ein anderer Hund entgegen. Dann wird gezerrt und gezogen, der Hund hängt röchelnd in der Leine auf zwei Beinen und man hört ein ständiges „Bei Fuß“ und „Lass das“.


Doch wie kommt es zu dieser verfahrenen Situation?


Die meisten Hunde haben schlichtweg nicht gelernt, an der lockeren Leine zu laufen. Viele Hunde haben vermutlich sogar gelernt, dass sie nur durch ziehen an ihr Ziel kommen. Richtig gelesen, viele Hundehalter haben das Leinenziehen ihrem eigenen Hund erst beigebracht.


Leinenführigkeit muss trainiert werden!

Kein Hund kommt mit Leine und Halsband/Geschirr auf die Welt. Die meisten lernen dies im Welpenalter kennen (manche Hunde aus dem Tierschutz sogar erst, wenn sie erwachsen sind).

Egal ob wir wollen oder nicht, es wird zu Beginn Zug auf die Leine kommen. Und wie haben wir uns da verhalten als Hundebesitzer? Sind wir stehengeblieben? Sind wir dem Hund gefolgt? Haben wir in einfach mitgezogen?


Die wenigsten Hundehalter haben von Tag 1 an die Geduld und Konsequenz aufgebracht, bei jedem kleinsten Zug auf der Leine stehen zu bleiben, zu warten, und zu belohnen wenn der Hund die Leine lockert. Somit haben die meisten Hunde von Anfang an gelernt, dass es sich lohnt zu ziehen.


Leider, und dies finde ich noch viel schlimmer, werden viele Hunde an der Leine gezerrt und geruckt. Und dies auch noch am Halsband! Unabhängig davon, dass dies enorm schädlich ist für die Wirbelsäule und dem Hund einen beträchtlichen Schaden zufügen kann, ist dies auch die klare Anwendung von positiver Strafe! Der Mensch fügt dem Hund einen Schmerzreiz hinzu! Von dieser Art des Trainings und Umgangs distanziere ich mich sehr deutlich!


Der dritte Faktor, der auch oft vergessen wird: Für uns Menschen ist es selbstverständlich, dass der Hund an lockerer Leine läuft. Daher wird das nie belohnt! Wir konzentrieren uns nur auf das negative, auf das Ziehen. Aber wie oft wird der Hund dafür belohnt wenn er brav an der Leine läuft? Selten bis nie! Daher lohnt es sich für den Hund auch nicht dies zu tun!



Ihr seht, es gibt viele Faktoren, die zum Ziehen an der Leine führen. Aber der Hund tut dies niemals um uns zu ärgern oder uns eins auszuwischen! Der Hund tut dies, weil er gelernt hat, so zu seinem Ziel zu kommen! Das Verhalten wurde ihm also antrainiert!



Laufen an lockerer Leine


Daher bin ich der festen Überzeugung, dass jeder Hund genauso gut lernen kann, an lockerer Leine zu laufen! Egal ob er Welpe ist, stürmischer Junghund oder vielleicht sogar schon ein Senior. Mit dem richtigen Verständnis der Übung, einem äußerst konsequenten und auf positiver Verstärkung aufbauendem Training und viel Geduld ist Leinenführigkeit für jeden Hund zu lernen!


Hierfür biete ich nicht nur regelmäßig stattfindende Gruppenkurse, sondern auch Workshops speziell zu diesem Thema an. Sprecht mich bei Interesse hierzu an.

30 Ansichten

Kontakt Büro:                                           

Rhein-Neckar Dogs                                  

Sofienstraße 9                                        

69168 Wiesloch   

                                   

Telefon: +49176 7473 6162

Email: info@rhein-neckar-dogs.de

Rhein-Neckar Dogs hat durch das Landratsamt Rhein-Neckar-Kreis Veterinäramt und Verbraucherschutz die behördliche Erlaubnis nach §11 Abs. 1 Nr.8f TierSchutzG  zur gewerbsmäßigen Ausbildung von Hunden erhalten.

©2020 by Rhein-Neckar Dogs

Rocky.png